FOS, Klasse 11 und 12

Bildungsgangprofil

Die Fachoberschule für Gestaltung, Klasse 11 und 12 vermittelt auf der Grundlage eines Praktikums in einem gestalterischen Betrieb (in Klasse 11) die allgemeine Fachhochschulreife.
Der erfolgreiche Besuch des Bildungsgangs berechtigt zu einem Studium an einer Fachhochschule auch in nichtgestalterischen Fachrichtungen, wenn dann zusätzlich ein entsprechendes Praktikum nachgeholt wird.
Der Unterricht in der Klasse 11 umfasst 480 Jahreswochenstunden. Weitere Informationen über das Betriebspraktikum erhältst Du bei der Anmeldung.
Fächer sind Gestaltungstechnik, Mathematik, Grafik-Design u. a. (in Klasse 12), Englisch, Deutsch/Kommunikation, Religionslehre oder Praktische Philosophie und Politik/Gesellschaftslehre.
Die Klassen des Bildungsgangs sollen nach Zustimmung durch die Erziehungsberechtigten als Notebook-Klassen eingerichtet werden. D. h. jede Schülerin und jeder Schüler verfügt über ein Notebook. Es ist wichtiges Arbeitsmittel in allen Lernbereichen.

Eingangsvoraussetzungen

Für die Klasse 11 (Fachoberschulreife) musst Du nachweisen:

  • Fachoberschulreife oder die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe
  • Vertrag über ein einjähriges Betriebspraktikum,
  • die Teilnahme an einem Aufnahmeverfahren zur Feststellung der gestalterischen Befähigung und Vorlage einer Mappe (maximal 12 Arbeiten).

Eignungsfeststellungsverfahren

Das Aufnahmeverfahren findet jährlich ca. März oder April statt. Den exakten Termin findest Du jeweils ab Mitte Januar oben auf dieser Seite. Bewerbungen sind jährlich im Februar möglich.

  • Im März/April wirst Du Dich zum Nachweis Deiner gestalterischen Befähigung einem Aufnahmetest unterziehen. Am Tag des Aufnahmetests bringst Du eine Mappe mit max. 12 selbst gefertigten, gestalterischen Arbeiten mit. Das Mindestformat der Arbeiten selbst beträgt DIN A4, das Höchstformat (z. B. auf Karton aufgezogen) DIN A2. Die Techniken sind beliebig, üblich sind eine Auswahl in verschiedenen Techniken, z. B. Freihandzeichnungen mit diversen zeichnerischen Mitteln, farbige Arbeiten und Fotografien. Nicht annehmen können wir dreidimensionale Objekte und Arbeiten auf Datenträgern. Beachte bitte, dass nur originale Arbeiten akzeptiert werden, keine Kopien.
  • Am Tag des Aufnahmetests wird Dir eine Aufgabe vorgelegt, die Du zeichnerisch und mit Farbe lösen sollst. Nach der praktischen Phase findet ein Gespräch statt, in dem Du die zuvor erstellte Arbeit präsentierst.
    Deine Mappe erhältst Du an diesem Tag wieder zurück. Plane bitte ausreichend Zeit ein; erfahrungsgemäß erstreckt sich der gesamte Aufnahmetest bis in den frühen Nachmittag.
  • Bei der Entscheidung über die Aufnahme bilden die Ergebnisse des Aufnahmetests den Schwerpunkt. Die Mappe und die Zensuren der Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik werden berücksichtigt.
  • Bis zu vier Wochen später wirst Du schriftlich benachrichtigt, ob Du aufgenommen worden bist.

Für Bewerber/innen der FOS 12 B gelten besondere Bedingungen. In der Regel verfügen die Interessenten über eine abgeschlossene Berufsausbildung im gestalterischen Bereich und müssen sich in diesem Falle nicht einer erneuten Prüfung der gestalterischen Eignung unterziehen. Weitere Informationen erhältst Du im Sekretariat.

Abschluss

Die Fachoberschule vermittelt die Fachhochschulreife. Deshalb umfasst die Abschlussprüfung die schriftlichen Fächer Gestaltungstechnik, Deutsch, Englisch und Mathematik. Die übrigen Fächer können gegebenenfalls mündlich geprüft werden.

Perspektiven

Nach erfolgreichem Abschluss eröffnen sich Dir verschiedene Perspektiven, z. B. das Studium an einer Fachhochschule oder der Besuch der 2-jährigen Form des Bildungsgangs »Gestaltungstechnischer Assistent/in« im Richard-Riemerschmid-Berufskolleg, wahlweise im Schwerpunkt Grafik- und Objektdesign oder Medien und Kommunikation. Weiterhin steht Dir der Besuch beruflicher Fachschulen (z.B. für Maskenbildner, Restauratoren, Bühnenmaler) offen oder eine weitere berufliche Qualifikation.